Quetzal Vogel
News Icon
Quetzal

Politik und Kultur in Lateinamerika

Autor:innen Archiv

Peter Gärtner

Anzahl der Beiträge: 230

Die "Liberale Reform" 1871 - Eine Zäsur nur für Guatemala?

In der Geschichte Zentralamerikas nimmt das Jahr 1871 einen besonderen Platz ein. Es gilt gemeinhin als der Beginn einer neuen Ära, die durch den Sieg des (politischen) Liberalismus, die Geburt der „Kaffeerepublik“ und den Triumph der Kaffeekultur gekennzeichnet ist. Erst 1944/5 ging diese unter dem Signum der „Liberalen Republik“ bekannte…

Nicaragua - Ortega zum dritten Mal Verlierer

Innerhalb eines Jahres fanden in Nicaragua Kommunal-, Parlaments- und Präsidentschaftswahlen statt, die zum einen bisherige Entwicklungen bestätigen, zum anderen auch Hinweise vermitteln, wo Ansatzpunkte für dringend erforderliche Veränderungen liegen. Gehen wir zunächst chronologisch vor. Vor mehr als einem Jahr, am 5. November 2000, wählten die Nicaraguaner ihre Kommunalvertretungen. Die Kommunalwahlen…

Kubanisch-europäische Perspektiven

Am 23. und 24. Juni 2001 fand in Berlin ein internationaler Solidaritätskongreß für Kuba statt, der von linken Parlamentariern des Europaparlaments, der PDS, Nichtregierungsorganisationen, die im Netzwerk Cuba zusammenarbeiten, sowie der Tageszeitung „junge welt“ ausgerichtet wurde. 850 Menschen aus 14 Ländern Europas und Lateinamerikas diskutierten offen und kritisch den Stand…

Der Fuchs und die Dinosaurier Eine mexikanische Fabel

Am 2. Juli 2000 verlor die PRI, die Partei der In stitutionalisierten Revolution, erstmals seit ihrer Gründung im Jahre 1929 die Regierungsmacht in Mexiko. Mit 43% der Stimmen verwies Vicente Fox den PRI-Kandidaten Francisco Labastida, für den sich nur 36% der Wähler entschieden, auf den zweiten Platz. Abgeschlagener Dritter (ca.…

Der Fuchs und die Dinosaurier Eine mexikanische Fabel

Am 2. Juli 2000 verlor die PRI, die Partei der In stitutionalisierten Revolution, erstmals seit ihrer Gründung im Jahre 1929 die Regierungsmacht in Mexiko. Mit 43% der Stimmen verwies Vicente Fox den PRI-Kandidaten Francisco Labastida, für den sich nur 36% der Wähler entschieden, auf den zweiten Platz. Abgeschlagener Dritter (ca.…

Goldmann, Francisco: Das gestohlene Leben der Flor de Mayo

Guate existe Dieser erste Roman von Francisco Goldman, 1992 in New York unter dem Titel „The Long Night of White Chickens“ im englischen Original erschienen, ist verwirrend, traurig, grausam, poetisch, unergründlich, magisch, unvergesslich – wie eine einzige Metapher dessen, wovon er erzählt: von einem Land namens Guatemala, das – nach…

Der Clayton-Bulwer-Vertrag

Der Clayton-Bulwer-Vertrag wurde am 19. April 1850 in Washington vom US-amerikanischen Außenminister John Middleton Clayton (1796-1856) und dem britischen USA-Botschafter William Henry Lytton Bulwer (1801 -1872) unterzeichnet und am 4. Juli 1850 vom Senat mit 42:11 Stimmen ratifiziert. Die beiden Signatarmächte gaben sich darin gegenseitig die Zusage, daß sie keine…

Boris, Dieter: Soziale Bewegungen in Lateinamerika

„Kleine“ Leute und „große“ Politik Das 1998 beim Hamburger VSA-Verlag erschienene Buch des Marburger Lateinamerikawissenschaftlers Dieter Boris wendet sich einem Thema zu, das derzeit zwar keine Hochkonjunktur hat, deshalb aber nicht weniger wichtig und interessant ist. „Soziale Bewegungen in Lateinamerika“ schwimmt gewissermaßen gegen den (Main-)Strom und will ein doppeltes Defizit…

Ende gut, alles gut? Der lange Abschied der USA vom Panamakanal

Am 31. Dezember 1999 um 12 Uhr ist die Übergabe der Kanalzone an die Republik Panama abgeschlossen, die damit zugleich aufhört, ein geteiltes Land zu sein. Das Geschick des Staates am Südende des zentralamerikanischen Isthmus ist untrennbar mit jener künstlichen Wasserstraße verkettet, die auf 81,6 Kilometer Länge den Atlantischen und…

Das Volk der Maya - Fiktion oder Realität?

Statistische Schätzungen besagen, daß im Jahr 2000 die Zahl der Maya auf zehn Millionen angewachsen sein wird. Hinter dieser dürren Aussage verbirgt sich eine Reihe von Fragen und Problemen. Dies beginnt bereits bei den Zahlen selbst. Schließlich sind die Statistiken Guatemalas, wo die Mehrzahl aller Maya beheimatet ist, nicht gerade…